Verbessertes Kontaktformular (intouch) für wordpress

Ich benutze seit wordpress 1.5 das „intouch“ Plugin von adahas.com. Leider hat dieses Plugin einige Nachteile, wie z.B. eine (imho) unzureichende Filterung der Absender- E-Mail Adresse, was zum Missbrauch des Formulars zum Spam-Verschicken führen kann. Außerdem fügt es bei jedem Seitenaufruf (egal ob das Kontaktformular eingefügt wurde oder nicht) einen riesigen Block CSS und Javascript in den Header der HTML-Seite ein.

Daher habe ich das Plugin umgeschrieben. Es hat jetzt ein eigenes Verzeichnis unterhalb des „plugins“ Ordners, da es aus mehreren Dateien besteht. Die Absender-Adresse wird anständig gefiltert, und der Javascript-Code wird nur bei Bedarf in die Seite eingefügt.

Den CSS-Code habe ich in meinen eigenen Stylesheet ausgelagert, da er dort leichter veränderbar ist und vor allem auch vom Browser gecachet wird. In der ZIP-Datei ist der originale CSS-Code und mein angepasster als Vorlage enthalten, und kann in der Form in die eigene Stylesheet-Datei eingefügt werden. Zusätzlich habe ich die Formular-Labels und Statusmeldungen eingedeutscht.

Hier ist das Plugin: Download intouch_extended

Installation:

  • Altes intouch-Plugin (falls vorhanden) deaktivieren und vom Server löschen
  • Entpacken der Dateien nach wp-content/plugins/intouch/
  • Aktivieren unter Admin -> Plugins
  • CSS aus „original.css“ oder „exanto.css“ in die eigene Stylesheet-Datei einfügen
  • Den intouch-Formular mittels des neuen Button „intouch form“ in die Beiträge / Seiten einfügen wo das Kontaktformular erscheinen soll

Eine Live-Version des Plugins kann unter Kontakt begutachtet werden.

Veröffentlicht in Sonstige Getagged mit: , , ,
15 commenti su “Verbessertes Kontaktformular (intouch) für wordpress
  1. Stefan sagt:

    Die Erweiterung finde ich prima! War nämlich auf der Suche nach einem WP plugin das etwas mehr kann als intouch (was schon sehr ordentlich ist). PS: hab noch eine intouch version gefunden: http://www.deliciousdays.com/cforms-plugin, am besten wäre jetzt eine konsolidierte Lösung 🙂 S.M

  2. Renate sagt:

    Vielen Dank für die Erweiterung. Mir ist allerdings noch eine Kleinigkeit aufgefallen, von der ich allerdings nicht weiss, ob sie nur auf meine Blog-Konfiguration zutrifft: In intouch.php stimmt der Pfad für die Anzeige des intouch-Panels im WP-Backend nicht. Bei mir hat’s mit „intouch/intouch-options.php“ aber geklappt.

  3. IT sagt:

    Hallo Renate,

    ja da war ein Fehler. Habe ihn soeben korrigiert und eine aktualisierte Version hoch geladen. Vielen Dank für den Hinweis!

  4. Merz Manuel sagt:

    Astreines Ding, vielen Dank. Evtl. noch den Satz mit dem Please wait… eindeutschen, dann ist es perfekt 🙂

  5. nick sagt:

    hallo,

    ich nutze sehr gerne deine version des forms…leider gibt es da einen css fehler den ich nicht heraus bekomme(das css ist sehr kompliziert und undurchsichtig). und zwar schwebt der button im ie7 rechts neben den form!

    hat jemand ne ahnung wie man das beheben könnte?

    danke!

    p.s.: das passiert im css exanto

  6. IT sagt:

    Hallo nick,

    bist du sicher, daß nicht eine andere CSS-Regel hier mit reinspielt? Ich habe das Formular bei mir ja auch im Einsatz, und dort sieht es auch im IE7 so aus wie es sein soll. Vielleicht kannst du den CSS-Code von meiner Seite mit deinem vergleichen?

    Gruß, Ingo

  7. Tanja sagt:

    Hallo

    ersteinmal super Plugin! Danke fürs verbessern.

    Dann für alle welche Probleme mit IE7 und dem Absendenbutton haben, das liegt an der Positionseinstellung bei:

    div.intouch div.inputfield input.submitbutton

    Wenn man diese ändert oder entfernt schwebt das Button nicht mehr über der Nachricht, sondern passt sich an.

    Ansonsten lieben Gruß und nochmal Danke Tanja

  8. Björn sagt:

    Ich weiss nicht obs nur mir so geht oder einfach noch keinem aufgefallen ist… Aber sobald ich einen Umlaut im Namen habe, meint das Formular ich möge doch bitte das Feld ausfüllen :-/

  9. IT sagt:

    Hallo Björn,

    funktioniert bei mir bestens, auch mit Umlauten und verschiedenen Browsern. Wahrscheinlich liegt es an der Kodierung deiner PHP-Datei / vom Webserver oder so.

    Gruß, Ingo

  10. Roger sagt:

    Hi, ich würde gerne mal wissen wie sicher das ganze ist. Also kurz gesagt ich möchte nicht nachher als Spamschleuder gelten.

    Gruß

  11. IT sagt:

    Hi Roger, ich setze es jetzt seit mehreren Jahren auf unterschiedlichen Domains ein, und nur in der ersten Version war mal eine Schwachstelle, die dann von mir beseitigt wurde. In der aktuellen Form kann ich mir keinen String vorstellen, der an den Filtern vorbeikommt um z.B. CC-Felder etc. zu transportieren.

  12. Patrick sagt:

    Hallo Habe alles instaliert und aktiviert, aber wie bringe ich das Kontaktformular jetzt online????

    Grüße Patrick

    PS: Antwort bitte per eMail an PAD [at] Crack-Music.de

  13. Antlia sagt:

    Ich habe das Plugin eingebaut und es klappt sofort. Einzig würde ich mir wünschen, das nach dem Absenden der Mail der Danke Text etwas mehr zu formatieren wäre. Der Abstand zum Formular ist zu eng und die Danke Seite würde ich ohne Formular begrüßen. Leider ist es mir nicht gelungen im Eingabefeld einen Code zu nutzen, der den Abstand reguliert. Ansonsten ein tolles Plugin. Danke für die Arbeit. lg Anne

  14. Melanie sagt:

    Könnt Ihr die letzten zwei Schritte •CSS aus “original.css” oder “exanto.css” in die eigene Stylesheet-Datei einfügen •Den intouch-Formular mittels des neuen Button “intouch form” in die Beiträge / Seiten einfügen wo das Kontaktformular erscheinen soll

    bitte nochmal für Dumme erklären?

6 Pings/Trackbacks für "Verbessertes Kontaktformular (intouch) für wordpress"
  1. […] intouch ist sicher denen bekannt, die erweiterte Formulare in WordPress verwenden. Leider werden die Eingaben nicht nochmal abgeprüft, was zu unerwünschten Spam-Aufkommen führt. Bei exanto habe ich jetzt eine Version “intouch extended” gefunden, die eine Abfrage nach verbotenen Eingaben einfügt. Darüber hinaus wird der AJAX-Part nur in der Seite mit dem Formular eingefügt. Anders als beim Original wird das exanto-Skript in einen eigenen Ordner gepackt. Finde ich ja nicht schlecht, bei mir war dann nur leider im Backend die Seite mit den Optionen nicht mehr da. Abhilfe brachte eine kleine Änderung in intouch.php: […]

  2. […] Intouch wird von vielen WordPress-Blogger genutzt. Leider werden die Eingaben nicht nochmal abgeprüft, was zu unerwünschten Spam-Aufkommen führt. Auch wurde das ganze schon geknackt und (auch von meinem Webspace) Massenspams verschickt. Bei exanto habe ich jetzt eine Version “intouch extended” gefunden, die eine Abfrage nach verbotenen Eingaben einfügt, die darüber hinaus den AJAX-Part nur in der Seite mit dem Formular eingefügt. […]

  3. […] Altenativen wären intouch oder WP – PXSMail von Frank […]

  4. […] intouch extended ist eine in vieler Hinsicht verbesserte Version des intouch Plugins von adahas.com. Die Emailfilterung zum Schutz gegen Spam wurde optimiert und einige andere Verbesserungen wurden vorgenommen. Bookmarks setzen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können. […]

  5. […] jetzt verschiedene andere Formulare probiert, es hat aber leider nichts geklappt. Bis ich jetzt das intouch-Kontaktformular gefunden habe…mit dem klappt es bis jetzt! Diese lange Sucherei hatte ich gar nicht […]

  6. […] möchte, soll sich Effektive Sicherheit in WordPress durchlesen.Ordentliche Altenativen wären intouch oder WP – PXSMail von Frank Bueltge.Quelle: perun | Infos: […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.