Schriften unter Linux verbessern

Was mich immer gestört hat bei den verschiedenen Linux-Distributionen waren die hässlichen, kantigen und verschwommenen Schriften. Unter (K)Ubuntu, Debian, Gentoo usw. gab und gibt es wohl keine einfache Lösung um zu einer sauberen Schriftendarstellung zu kommen.

Wenn man jedoch wie ich täglich am Rechner arbeitet, ist dies unbedingt notwendig. Nach mehreren Stunden Herumprobieren habe ich jetzt eine anständige Darstellung erreicht. Damit andere auch davon profitieren können, fasse ich meine Vorgehensweise hier kurz zusammen.

Als langjähriger Windows-Nutzer muss ich allerdings zugeben, daß ich die Darstellung unter Windows einfach gewohnt bin, und mit die Schriftarten dort auch am Besten gefallen. Von daher möchte ich nochmal betonen, daß ich hier meinen persönlichen Geschmack verwirklicht habe, der keineswegs allgemeine Gültigkeit besitzt.

Folgende HowTos haben mir geholfen, bzw. habe ich manche Komponenten daraus benutzt:

http://www.ubuntu-forum.de/post/40086/lastpost.html http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=20976


Das System auf das sich dieses HowTo bezieht ist folgendermaßen aufgebaut:

  • 18 Zoll TFT Bildschirm (ProView) mit einer Auflösung von 1280 x 1024 Pixeln
  • ATI Radeon 9800 Grafikkarte
  • Kubuntu Linux auf einer 200 GB IDE Seagate Festplatte

Zunächst habe ich die MS-Corefonts installiert mit

$ sudo aptitude install msttcorefonts

danach den X-Fontserver und den X-TrueType-Fontserver mit

$ sudo aptitude install xfs xfs-xtt xfstt

die Config-Datei /etc/X11/xorg.conf editiert, in der Files-Sektion den Fontserver hinzugefügt und die Abmessungen meines Monitors eingetragen, um auf reale 96 dpi zu kommen. Bei der Einstellung der dpi hat mir diese Anleitung geholfen: http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=20976

$ sudo vi /etc/X11/xorg.conf

Section „Files“ FontPath „unix/:7100“ […] EndSection

[…]

Section „Monitor“ […] DisplaySize 338 270 # 1280×1024 96dpi EndSection

und mit :wq gespeichert und vi beendet.

Danach ein

$ sudo dpkg-reconfigure fontconfig

mit diesen Werten

  • Native
  • Automatic
  • Nein

Die Konfigurationsdatei des Fontservers anpassen mittels

$ sudo vi /etc/X11/fs/config

und als ersten Eintrag bei „Catalogue“ die TTFonts hinzufügen:

catalogue = /usr/share/fonts/truetype,[…]

Schließlich habe ich im KDE Kontrollzentrum unter Erscheinungsbild -> Schriften überall „Tahoma 10“ und „Andale Mono 10“ für Monospace eingestellt. Außerdem habe ich dort die Kantenglättung (Anti-Aliasing) aktiviert und den Bereich von 6 pt bis 15 pt ausgeschlossen. Sub-Pixel-Hinting ist deaktiviert, da ich es hässlich finde. Wer möchte kann damit ja rumspielen. Hinting-Stil steht auf „Mittel“.

Danach den Rechner neu gestartet, evtl. reicht auch ein X-Neustart mit Strg + Alt + Backspace.

Das Ergebnis ist zwar noch nicht perfekt, aber es ist das Beste was nach stundenlangem Herumprobieren mit verschiedensten Anleitungen und Kämpfen mit den Konfigurationsdateien herausgekommen ist. Wer noch einen Tip oder Verbesserungsvorschlag hat kann mir diesen gern zukommen lassen.

Viel Spaß mit einer schönen Schriftdarstellung unter Linux 🙂

Suchworte: klobige, verschwommene, pixelige, schlechte Schriften bei Linux, Gnome, KDE, Firefox, Thunderbird, xfs, xfstt, TrueType Fonts, defoma, fontserver, truetype fontserver

Getagged mit: ,
Ein Kommentar zu “Schriften unter Linux verbessern
  1. asd sagt:

    die bitstream vera fonts sind imho erheblich besser!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.