Wie kopiert man Windows auf eine neue Platte?

Voraussetzungen:

  • Eine neue Festplatte mit größerer oder gleicher Kapazität wie die Alte
  • Eine DSL-Leitung um Knoppix herunterzuladen, oder eine vorhandene Knoppix-CD sowie ggf. ein Brenner um diese zu brennen
  • Etwas Geduld und Erfahrung mit dem Partitionieren von Festplatten

Dann mal los…

Bei den sinkenden Speicherpreisen ist wohl jeder irgendwann in der Situation, daß er sich eine neue Festplatte zulegt – größer, schneller, besser 😀

Doch worauf wahrscheinlich niemand wirklich Lust hat, ist das komplette Windows wieder neu zu installieren, alle Programme einzurichten usw.

Da ich genau das gerade hinter mir habe, fasse ich hier kurz meine Vorgehensweise zusammen:

Zuerst sollten Sie eine CD oder DVD mit allen wirklich wichtigen Sachen brennen! Man weiss nie ob alles glatt geht, und ab und an sollte man eh mal eine Sicherung anlegen.

Jetzt laden Sie sich Knoppix hier herunter: Knoppix Mirrors und brennen das ganze.

Anmerkung: Knoppix ist eine von CD bootbare Linux-Distribution, die allerlei nützliche und vor allem kostenlose Tools für die Systemverwaltung und viele andere Bereiche liefert. Und das ohne Installation, ohne daß Sie einen Finger rühren müssten… Ausserdem können Sie während des Kopiervorgangs im Internet surfen, eines der mitgelieferten Spiele spielen oder einfach ein wenig mit Linux herumexperimentieren.

Nachdem Sie die CD mit Knoppix gebrannt haben, legen Sie sie ins CD-Laufwerk und schalten Sie den Rechner aus.

Jetzt können Sie Ihre neue Platte einbauen. Achten Sie darauf, daß eine Platte als Master, die andere auf Slave gejumpert sein muss (das sind diese kleinen schwarzen Dinger hinten an der Platte).

Bei neueren Kabeln und Festplattencontrollern (UDMA) kann die Zuweisung auch per ‚Cable Select‘ gesteuert werden. Wenn Sie davon keine Ahnung haben stellen Sie einfach Master und Slave ein…

So, Datenkabel und Powerkabel dran und den Rechner gestartet. Ihre Bootsequenz muss das CD-Rom als erste Bootquelle hernehmen. Wenn nicht, bootet das System wieder von Festplatte, was wir nicht wollen. Dies müssen Sie evtl. im BIOS ändern!

Bei den meisten Rechnern sollte jetzt allerdings der Knoppix-Startbildschirm erscheinen, und Sie zum Booten aufforden.

Hier können Sie Knoppix mitteilen, in welchem Modus es booten soll. Tippen Sie in unserem Fall folgendes:

knoppix -lang=de -screen=1024×768 dma

und bestätigen Sie mit ‚Return‘. Diese Zeile weist Knoppix an mit einer Auflösung von 1024×768 Pixeln in deutscher Sprache zu starten. Der Anhang ‚dma‘ ist sehr wichtig für unser Vorhaben, damit die Festplatten im DMA-Modus betrieben werden! Sonst dauert Ihre Sicherung mitunter mehrere Stunden.

Nach dem Hochfahren und Initialisieren von Knoppix begrüßt Sie der Knoppix Desktop! Klicken Sie jetzt auf das Symbol unten links und starten Sie unter System das Programm QTParted. Dieses Programm zeigt Ihnen links Ihre verfügbaren Festplatten (meist hda und hdb). Klicken Sie beide an, und schauen Sie welche Partitionen dort angelegt sind.

Wichtig: Merken Sie sich das Laufwerk, das die Windows-Installation die Sie kopieren möchten enthält! Wenn Sie die neue Platte als ‚Slave‘ eingebaut haben müsste dies ‚hda‘ sein! Wenn Sie später beim kopieren das falsche Laufwerk wählen, sind Ihre gesamten Daten verloren! Also lieber dreimal kontrollieren.

Gut, jetzt zum eigentlichen Kopiervorgang:

Öffnen Sie eine Konsole indem Sie auf den Monitor mit der Muschel in der Taskleiste klicken. Hierauf öffnet sich ein Fenster mit einer Shell, wo sie Kommandos eingeben können.

Tippen Sie folgende Befehle (das $ und # steht jeweils für den Eingabeprompt und wird nicht mitgetippt):

$ su <Return>

Achtung: Hier müssen Sie genau wissen, welches das Quell-Laufwerk mit Ihrem Windows und welches Ihre neue, leere Festplatte ist. Ein Beispiel wäre /dev/hda für Ihre alte zu kopierende Festplatte und /dev/hdb für Ihre neue Platte. Setzen Sie die entsprechenden Buchstaben anstelle von X (= Quelle) und Y (= Ziel) in diesen Befehl ein, und bestätigen Sie ihn mit <Return>:

# dd if=/dev/hdX of=/dev/hdY

Hierauf sollten beide Platten anfangen zu arbeiten, und der Kopiervorgang startet… Dies kann eine Weile dauern – bei meiner 160 GB Samsung Platte gute 3 Stunden.

Sie können den Status überprüfen, indem Sie in einem neuen Konsolenfenster dies eintippen:

$ su <Return>

# ps ax | grep dd <Return>

Merken Sie sich jetzt die Zahl, die vor der Ausgabezeile steht, und setzen Sie sie hier anstelle von PID ein:

# kill -USR1 PID

Wenn Sie jetzt in das Fenster wo sie dd gestartet haben zurückschalten, sehen Sie die bisher kopierten Bytes. Die Milliarden entsprechen in diesem Fall ungefähr den bisher kopierten Gigabytes.

Jetzt heisst es warten… Schauen Sie sich doch mal bei Knoppix um, es bietet sehr viele nette Funktionen.

Wenn der Kopiervorgang beendet ist (Die Eingabezeile erscheint wieder im Befehlsfenster wo sie dd gestartet haben) schauen Sie mit QTParted nach, ob alle Partitionen richtig angelegt wurden, und vergrößern Sie ggf. die Partitionen nach ihren Wünschen.

Fahren Sie jetzt den Rechner herunter, nehmen Sie die Knoppix-CD aus dem Laufwerk, bauen Sie die alte Festplatte aus und jumpern Sie die Neue auf ‚Master‘. Sie können die alte Platte natürlich auch als ‚Slave‘ weiter im Rechner betreiben.

Starten Sie den Rechner und freuen Sie sich über Ihr altes Windows auf neuer Platte 🙂

Der obligatorische Nachsatz:

Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie jemanden der mehr Ahnung hat! Es geht um ihr System, und mit den o.g. Programmen kann man auch eine Menge kaputt machen!

Der Autor dieses Artikels übernimmt natürlich keinerlei Haftung für Schäden oder Folgeschäden die durch diese Vorgehensweise entstehen könnten!

Getagged mit: , ,
2 Kommentare zu “Wie kopiert man Windows auf eine neue Platte?
  1. Meiner meins sagt:

    Hi, es geht noch besser und schneller wenn man den DMA Modus anstellt unter Knoppix, ungefähr Faktor 10

  2. tuxler sagt:

    Mit der gparted- live- cd geht’s auch (schnellerer bootvorgang, nur ca 100 MB statt 4GB herunterladen)!

1 Pings/Trackbacks für "Wie kopiert man Windows auf eine neue Platte?"
  1. […] Links: Hard-Disk-Backup-Howto Exanto-Artikel […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.