xt:Commerce mit PHP als (Fast-)CGI

Auf Servern mit PHP als (Fast-)CGI laufen die Suchmaschinen-freundlichen URLs nicht auf Anhieb. Abhilfe schafft eine Einstellung in der php.ini Datei.

Da bei xt:Commerce auf accept_pathinfo gesetzt wird statt mod_rewrite zu benutzen, gibt es Probleme mit PHP wenn es als CGI-Modul eingebunden wird. PHP als CGI liefert standardmäßig nicht die nötigen / gleichen Informationen wie mod_php im $_SERVER-Array und daher kommt es zu der Fehlermeldung „No input file specified.“.
Die Option zum ändern dieses Verhaltens in der php.ini heißt „cgi.fix_pathinfo“ und muss aktiviert sein. Dann laufen auch die SuMa-URLs.

Getagged mit: , , , ,
5 Kommentare zu “xt:Commerce mit PHP als (Fast-)CGI
  1. Philip Eckhardt sagt:

    Welchen Grund gibt es PHP als CGI-Modul zu laden?

    Ich habe auch gehört es sei schneller die Module von Mysql als CGI zu laden? Verhält es sich mit PHP genauso?

  2. IT sagt:

    Hallo Philip,

    CGI ist lahm, FastCGI ist schneller, mod_php ist allerdings (IMHO) immer noch das schnellste. Die FCGI-Variante hat allerdings den großen Vorteil, daß man verschiedene PHP-Versionen, verschiedene Skalierungen und vor allem verschiedene Benutzer angeben kann unter denen die PHP-Skripte eines vHosts laufen.

    So hat jemand der eine Schwachstelle in einem PHP-Skript ausnutzt keine Möglichkeit mit den Rechten anderer User oder denen des Apache weiteren Schaden anzurichten.

  3. Alex sagt:

    Der Hinweis hat mir den Tag gerettet!

  4. Hanns sagt:

    Hallo, mein XTcommerce shop bricht im Adminbereich bei Auswahl verschiedener Einstellungspunkten einfach ab und ich muss mich neu anmelden. Gleiches macht der Shop wenn ich die Verkaufsroutine durchlaufe. Er bricht einfach ab und ich muss mich neu anmelden und dann hat er manchmal nichts im Warenkorb und plötzlich ist dann wieder alles da. Auch läuft das Imageprozessing nicht bis zum Ende durch und bricht auch ab. Kann mir da jemand helfen. Gruß Hanns

  5. IT sagt:

    Hallo Hanns,

    das ist zwar weder das richtige Thema noch der richtige Ort für die Frage, aber ich würde vorschlagen du prüfst mal deine Servereinstellungen, im Speziellen die maximale PHP-Skriptlaufzeit wegen dem Imageprocessing. Die andere Geschichte deutet auf durcheinandergewürftelte Sessions hin, ich würde vorschlagen dafür den Punkt „Cookies bevorzugen“ im Shop zu aktivieren. Wenn man das rein über die Session-ID abwickelt, landen oft falsche Links mit Session-ID in den Suchmaschinen o.ä., was dazu führt, daß mehrere Besucher in der gleichen Session landen. Das führt dann zu o.g. unerfreulichen „Überraschungen“ nicht nur für dich, sondern für jeden Besucher… ganz zu schweigen von den Sicherheitsrisiken die dadurch entstehen. Für weitere Fragen möchte ich dir aber empfehlen, dich im xt:Commerce Forum zu melden oder bei ecombase. Dort kann dir sicher besser geholfen werden als hier.

    Gruß, Ingo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.