xt:Commerce Suchmaschinen-Optimierung

In diesem Artikel beschreibe ich die gängigsten Praktiken um einen xt:Commerce Online-Shop für die Suchmaschinen fit zu machen. Dies betrifft sowohl die allgemeine Index-Tiefe des Shops, wie auch das Ranking in den Ergebnissen der Suchmaschinen.

Vorwort

Ein sauberes xHTML-Markup, vom Content getrenntes Design (CSS) und ein ausreichend schneller Server werden hier vorausgesetzt. Dies sind die Grundpfeiler für eine Webseite die sich in den Suchmaschinen hervortun möchte, damit Ihrem Shop bei steigender Last und Besucherzahlen nicht die Puste ausgeht. Diese Punkte sind ebenfalls Voraussetzung für eine maximale Indexierungstiefe ihrer Webseiten und werden hier nicht weiter behandelt. Eine kleine Anleitung dafür finden Sie in meinem Artikel über die xt:Commerce Template Erstellung.

URL-Rewriting

Suchmaschinen mögen aussagekräftige URLs. Für Menschen lässt sich etwas wie
www.ihre-url.de/swimmingpools/zubehoer/leitern.html besser lesen und merken als
www.ihre-url.de/index.php?category=123&pid=948&sid=32587349578 und so halten es auch die Suchmaschinen. Zudem werden in der URL vorkommende Keywords von vielen Suchmaschinen relativ stark gewertet und sind massiv für die Position in den Suchergebnissen verantwortlich.
Der Schlüssel zu den „Speaking URLs“ dürfte bei den meisten Installationen das Apache-Modul „mod_rewrite“ sein. Es ermöglicht dem Webserver, aus einer „sprechenden URL“ wie der oben gezeigten wieder eine für das Shopsystem verständliche URL zu formen und die richtige Seite aufzurufen. Verantwortlich für die Form der URLs sind bei xt:Commerce diese Dateien:

/inc/xtc_href_link.inc.php
/inc/xtc_cleanName.inc.php
/inc/xtc_product_link.inc.php

Durch den dortigen Code wird aus den kryptischen URLs das gut lesbare Format das der xt:Commerce Shop mitbringt, und hier lassen sich auch individuelle Anpassungen für die eigene SEO-Strategie am Besten umsetzen.

Semantik

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit bei einem sauberen Markup, viele Webdesigner machen aber leider immer noch den Fehler, alles in ein paar wenige HTML-Elemente zu quetschen und verhindern so das „semantische Internet“.
Kurz zusammengefasst bedeutet Semantik, daß die Inhalte in ihre sinnvollen und am besten passenden HTML-Elemente gepackt werden. Eine Überschrift ist ein „h1-h6“, ein Absatz ein „p“, eine Adresse ein „address“ und ein Bezeichner ein „label“ usw.
Durch die konsequente Auszeichnung aller Content-Elemente mit entsprechenden HTML-Tags wird die Webseite klar strukturiert und vor allem akzentuiert. Sowohl für Menschen als auch für Suchmaschinen ist es einfacher die wichtigen Inhalte heraus zu lesen wenn alles semantisch korrekt formatiert ist. In einer Wüste aus div, td und p findet sich niemand zurecht, und die Suchmaschinen werden sich entsprechend verhalten.

Keyword-Platzierung

„Wer zuerst kommt mahlt zuerst“ – das hielten schon unsere Vorfahren so. Und so werden auch die Inhalte die zuerst im HTML-Quellcode auftauchen schwerer gewichtet als die späteren Elemente. Wenn Sie sich also darüber im Klaren sind, welche Schlüsselwörter sie am stärksten positionieren wollen, dann setzen sie diese an den Anfang der Webseite. Die Dichte der Keywords spielt hier auch eine Rolle, eine einfache / feste Regel dafür gibt es allerdings nicht. Ich würde empfehlen die Keywords am Anfang und am Ende der Seite zu wiederholen, jedoch sollten sie es nicht übertreiben mit der Anzahl und Häufigkeit.

Content, Content, Content

Den meisten Suchmaschinen ist es völlig egal wie gut Ihre Preise und ihre Produkte sind. Das einzige was wirklich zählt sind Mehrwerte für den Besucher ihrer Seite. Bieten sie gute Artikelbeschreibungen, eine Tip-Datenbank für die von Ihnen angebotenen Produkte, schreiben sie Artikel über ihre Firmenphilosophie und ihren Qualitätsanspruch usw. – kurz: Bieten Sie dem Besucher etwas, für das es sich lohnt bei Ihnen vorbei zu schauen.
Was Sie in einem Ladengeschäft durch Raumdekoration, ihre freundliche Persönlichkeit und ihr Service-Angebot bieten können, das sollten sie auch im Internet abbilden. Ihre Besucher und die Suchmaschinen werden es Ihnen danken.

Meta-Informationen

Die sog. Metadaten sind für den normalen Besucher nicht sichtbar, werden jedoch von Suchmaschinen oft herangezogen um z.B. Inhaltsbeschreibungen zu füllen. Die Gewichtung der Meta-Daten für die Positionierung in den Suchergebnissen variiert meines Wissens nach recht stark… eine gut passende „meta description“ und ein paar „meta keywords“ sind aber in jedem Fall besser als gar nichts.

Backlinks

Ein sog. „Backlink“ ist ein Link von einer anderen Seite zu Ihnen. Bitten Sie Freunde und Bekannte mit einer Webseite, daß diese ihren Shop verlinken. Achten Sie dabei besonders auf den Titel des Links. Wenn Sie z.B. edle Rosenseife verkaufen, dann ist ein Link wie „edle Rosenseifen“ besser als „Mein Freund Bert“ 😉
Backlinks können Sie auch einkaufen, jedoch gibt es in diesem Feld auch eine Menge schwarzer Schafe. Kostenlose Backlinks bekommen Sie z.B. durch den Eintrag in verschiedene Webkataloge.

Fazit

Es gehört eine Menge Erfahrung und Können dazu, um die o.g. Punkte gut umzusetzen. Alle hier genannten Bereiche haben ihre Tücken und Fallstricke, und so kann diese kleine Aufzählung nur ein Leitfaden für eine umfassende Suchmaschinen-Strategie sein mit der Sie Ihren Shop in die „Top 10“ bringen können. Zum Abschluss noch ein paar Links mit weiteren Informationen:


Ich biete ebenfalls xt:Commerce Programmierungen, Template-Design und Umsetzung sowie Suchmaschinen- Optimierung an. Nehmen Sie Kontakt auf wenn Sie möchten!


Getagged mit: , , , ,
2 Kommentare zu “xt:Commerce Suchmaschinen-Optimierung
  1. Schmelnik sagt:

    Bei den Backlinks aus Webkatalogen ist es wichtig auf saubere Webkataloge zu achten.

    Die Links sollten ohne No Follow gesetzt sein, ansonsten sind solche Backlinks wertlos.

  2. Sven sagt:

    Grundsätzlich haben die Webkataloge leider an Relevanz verloren. Aber natürlich gilt nach wie vor: Besser ein Backlink aus einem Webkatalog als gar kein Backlink. Irgendwoher müssen die Links ja kommen… Und es gilt auch: Besser ein nofollow-Link als gar kein Link!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.